Sonntag, 01 November 2015 14:27

Happy Halloween

geschrieben von

Aufgrund einer fehlenden Internetverbindung gestern (so wie fast immer momentan), leider erst heute. Aber vllt. seid ihr nach der gestrigen Halloween Party oder dem Gruselfilmabend noch so in Stimmung, dass das gar nichts macht. 
So wie die Telekom will, kann ich bald wieder mehr Posten, bis dahin wünsche ich euch noch ein paar nicht ganz so gruselige Tage.

Bis bald.

Sonntag, 07 Juni 2015 12:36

London at night

geschrieben von

Da bin ich also wieder nach längerer Abwesenheit, ich weiß ich habe tolle London Bilder versprochen und ich werde sie auch liefern. Denn aufgeschoben ist besser als aufgehoben.
Ich mag es fremde Städte zu erkunden und dabei viele schöne Plätze zu entdecken, seien sie nun Touristisch geprägt oder nur einer Hand voll Leuten als innerstädtische Oase bekannt.

London ist eine äußerst faszinierende Stadt, und reich an Wahrzeichen. Natürlich kam auch ich nicht um diese Wahrzeichen herum, sie bilden schließlich das Profil einer Stadt und zudem sind sie natürlich schön anzusehen, wenn auch hoffnungslos überlaufen.

Doch so schön eine Stadt auch am Tage sein mag, ihre wahre Magie zeigt sie für mich erst wenn es dunkel wird und die Lichter angehen. Dann hat sich das mit den überlaufenen Wahrzeichen zumeist auch recht schnell erledigt, denn die meisten Touristen lassen diesen Teil des Sightseeings zumeist aus. Schade für sie, aber um so besser für mich.

Zugegeben, man muss mitunter schon recht lange ausharren bis sich die Stadt in ihrem glitzerndem Gewand zeigt, gerade wenn man im Sommer in nördlichen Breitengraden unterwegs ist. Wenn man das ganze dann auch noch Fotografisch in Szene setzen möchte muss man noch ein Weilchen länger warten, da der Himmel in westlicher Richtung noch lange Zeit auf den Fotos einen orangenen Schein vom Sonnenuntergang beibehält. Und auch in den übrigen Himmelsrichtungen lohnt es sich auch nach der viel beschworenen Blauen Stunde zu fotografieren, da man so noch einmal eine ganz andere Lichtstimmung erhält.

Alles in allem lässt sich also festhalten, ruhig einmal etwas länger in der Stadt bleiben und die schönen bereits bei tage entdeckten Ecken der Stadt noch einmal bei Nacht zu besichtigen oder gar neue entdecken, die bei Tageslicht nicht viel her machten. Gerade in Verbindung mit Wasser kann ich das nur Empfehlen.

Im Anschluss Folgen noch ein Paar ausgewählte Bilder meiner nächtlichen London Streifzüge.

 

View the embedded image gallery online at:
http://skylight-photography.de/blog.html#sigFreeId8353c7ca4c

Samstag, 25 April 2015 21:40

About Béliveau

geschrieben von

"About Béliveau" der Name dieser Band ist eine Aufforderung, welcher ich gerne Folge. Dahinter verbirgt sich eine junge aufstrebende Band aus Hannover und Bielefeld. Ich war gestern mit den beiden Jungs einen Tag in Hannover unterwegs um Fotos zu machen. Dabei waren wir natürlich auch in ihrem Probenraum, wo die beiden etwas ihrer Musik zum besten gaben. Sie machen Ambient Noise Rock, so sagten sie es mir zumindest. Für mich zählt, das sie mich mit ihrer Musik überzeugt haben. 

Doch ich war ja auch zum arbeiten dort, und so sind an diesem Tag natürlich auch coole Fotos entstanden. Alles in allem kann ich sagen, das arbeiten mit About Béliveau hat riesig Spaß gemacht, weshalb es ein gelungener Tag war. Gerne wieder.

Also, wenn euch meine Arbeit gefällt und ihr auch Lust auf ein Fotoshootings habt scheut euch nicht zu fragen. Aber vergesst auch auf keinen Fall euch die Band einmal anzusehen, den Link zu ihnen gibt es hier.

Samstag, 25 April 2015 08:34

Changing of the Guard

geschrieben von

Das ist eine Touristenattraktion die in der Saison jeden Tag um 11:30 am Buckingham Palace stattfindet. Die Beefeater, die Wachen der Queen haben ihren Schichtwechsel. Hierfür marschiert die Ablöse von den Wellington Barracks unter Begleitung einer Marschkapelle zum Buckingham Palace. Dort findet eine traditionelle Übergabe statt, woraufhin die alte Wache zu den Wellington Barracks abrückt, ebenfalls in Begleitung einer Marschkapelle.
Man sollte sich das auf jedenfalls einmal ansehen, aber um überhaupt etwas sehen zu können, muss man schon recht früh da sein. Denn wenn es so weit ist, ist der Platz vorm Palast voll mit Touristen. Ebenfalls beeindruckend ist, das täglich die viel befahrene Straße, welche hier lang führt, für dieses Schauspiel abgesperrt wird. Wir hatten das Glück nach Beendigung der Zeremonie am St. James Park noch einmal auf die abrückende Wache zu treffen. So konnte ich noch einmal drauf los knipsen und dieses Mal aus der ersten Reihe. Mir gefällt dieses Foto auch deshalb besonders, da es nicht das bereits 2 Mrd. mal geschossene Foto vorm Palast ist.
Freut euch auf noch viele weitere Bilder und Geschichten aus London.

Donnerstag, 23 April 2015 21:56

Teaser...

geschrieben von

Ich sitze gerade am Londoner Flughafen Heathrow und warte auf den Flieger zurück nach Deutschland. Im Gepäck habe ich jede Menge coole neue Bilder, ihr könnt euch also auf schöne Beiträge in den nächsten Wochen freuen. Bis dahin, cheerio.

Freitag, 20 März 2015 12:01

Sonnenfinsternis und Fussball

geschrieben von

Es war einmal wieder so weit, eine Sonnenfinsternis stand an. Am 20.03.2015 wurde die Sonne vom Mond verdunkelt. Auf unseren Längengraden war jedoch nur eine ca. 75% Verdunkelung der Sonne sichtbar. Doch auch wenn es uns möglich ist ein solches Ereignis über hundert Jahre voraus zu berechnen entsteht doch immer wieder die selbe Situation. Auf einmal ist sie da, es ist wie mit dem jährlichen Wintereinbruch, der kommt auch immer ganz unerwartet und plötzlich. Daher ist es auch nur logisch, das bereits eine Woche vor der Sonnenfinsternis fast sämtliche Schutzbrillen ausverkauft waren, denn irgendwie hatten es ein paar Kunden geschafft bereits so früh von der Anstehenden Sonnenfinsternis zu erfahren.

Doch da ich keiner dieser so gut informierten Kunden war sah ich mich ebenfalls mit dem Problem des mangelnden Schutzes konfrontiert. Ich bereitete mich also darauf vor, das Ereignis lediglich auf dem Bildschirm meiner durch ND Filter geschützten Kamera zu betrachten. Als so weit war baute ich also meine Kamera auf und wartete auf die Finsternis während diese langsam begann trieben meine Mitgebrachter noch ein paar Schweißschutzmasken (Schutzklasse 13) auf, wodurch wir die Finsternis auch direkt betrachten konnten.

Hier nun also ein Paar meiner Schnappschüsse, sie sind jedoch nicht so gut gelungen wie ich es mir erhofft hatte, da ich lediglich auf mein 300mm Objektiv zurückgreifen konnte und durch die Arbeit bei der Ortswahl sehr eingeschränkt war, daher gibt es nur die Sonne zu sehen ohne schönen Vordergrund.

Und dann stand da ja noch was von Fussball in der Überschrift. Um dem gerecht zu werden hier nun noch der Verweis auf die Bilder vom Frauenfußballspiel am vergangenen Sonntag. Der TUS Südhorsten spielte in Deckbergen gegen die SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck II.

Sonntag, 08 März 2015 15:45

Heimat

geschrieben von

In den letzten Wochen habe ich nicht viel von mir hören lassen, das lag an beruflichen Veränderungen und noch stärker an den Arbeiten die ich vorbereitet und abgelichtet habe.

So habe ich unteranderem einen Kurzfilm gedreht. Dessen Veröffentlichung jedoch leider weder vorgesehen noch möglich ist. Doch der Frühling hält Einzug, ich habe Lust zu Fotografieren und es steht auch einiges an. So beginnt zum Beispiel auch die Fussball Saison wieder.

Ich freue mich euch hoffentlich bald wieder mehr präsentieren zu können und so schließe ich mit diesem fantastischen Sonnenuntergang, welche mich gestern im Eiltempo aus dem Haus lockte. Einen schönen Sonntag euch noch.

Mittwoch, 07 Januar 2015 22:17

Versteckte Perlen

geschrieben von

Es macht immer wieder Spaß und auch Sinn die alten Fotos auf dem PC zu durchforsten. Denn unter all den Bildern verstecken sich immer wieder Perlen. Seien es längst vergessene Bilder, oder Bilder dessen Potential man bisher einfach nicht erkannt hat. So ging es mir bei dem Bild mit dem roten Fahrrad (Ein Lebenszeichen) ich fand es nicht schlecht, aber irgendwie fehlte mir die ganze Zeit etwas. Es dauerte Lange, bis mir die zündende Idee kam wie dieses Bild am besten wirkt. Und siehe da, nun ist es eines meiner Lieblingsbilder.

Bei der gestern von mir entdeckten Perle war es eher eine dritte Problematik, eine ganz andere. Ich wusste um die Existenz dieses Bildes, ich wusste wie ich es präsentieren wollte, aber ich durfte nicht. Denn es zeigt eine Person, die ich nicht kenne und von der ich kein Recht zur Veröffentlichung habe. Sicher ein schwarzer Balken wäre mein Freund und Helfer, aber aus irgendeinem Grund missfiel mir diese Idee. Also blieb das Bild ungesehen. Doch auch hier kam mit der Zeit die richtige Idee. Eine zum Bild passende dezente Unkenntlichmachung. 

Sicherlich, ich hätte das Bild lieber Original mit seinem schönen schärfefokus veröffentlicht, aber ich wollte das Bild nicht weiter in eine Schublade sperren. Und das ist nunmal der Preis für unsere Privatsphäre, auf die sicherlich jeder von euch bedacht ist. Doch auch das ist Kunst, einen Kompromiss finden, kreativ werden.

Nun zur Geschichte des Bildes selbst, auch dies ist ein Bild aus meiner Zeit in Madrid, es zeigt den Park zwischen der Oper und dem Palacio Real de Madrid. Dies ist ein Treffpunkt für viele Jungendliche so wie diese BMX-fahrer. Die abgelichtete Situation zeigt die eigenen Dreharbeiten der Gruppe. Wobei ich persönlich es schade finde, das ihnen auf ihrem Material diese Ansicht fehlt, denn der Sprung über das filmende Mädchen machte zumindest für den BMX Laien doch einiges her. Zumal der Stunt nicht blutig oder mit Knochenbrüchen endete.

Genug geschwafelt, neue Projekte warten schon und somit hoffentlich bis bald.

 

Samstag, 25 Oktober 2014 14:20

Ein Lebenszeichen

geschrieben von

Ja, die Seite existiert noch. Ich habe endlich Zeit gefunden mich mal wieder mit einem meiner Bilder aus Spanien zu beschäftigen.
Was daraus geworden ist, könnt ihr unten sehen. Ich hatte zuletzt mit der Erstellung des Dorfjugend Südhorsten Kalenders zu tun, weshalb ich recht ausgelastet war.
Nun kann ich mich jedoch erst einmal wieder meinen eigenen Projekten widmen. In nächster Zeit werde ich endlich ein Video mit meinen gesammelten bewegten Eindrücken der spanischen Hauptstadt Madrid fertigstellen. Zudem werde ich eine weitere Galerie in die Website integrieren, in welcher dann die neuesten Schnappschüsse der Fußballmannschaften des TUS Südhorsten zu sehen sein werden.
Ihr seht also es ist noch einiges in Planung. Für die Umsetzung werde ich mir jedoch Zeit nehmen, da das Ergebnis ja auch gut werden soll.
Ich freue mich, dass so viele Leute meiner Facebook Seite folgen und hoffe ihr findet Gefallen an meinen Arbeiten.

Genug des allgemeinen Gelabers, noch ein wenig Hintergrund zum Bild. Es entstand auf dem Rastro (El Rastro de Madrid) einem riesigen Flohmarkt, der jeden Sonntag in der Nähe der Metro Station La Latina stattfindet. Dort gibt es gefühlt nichts, was es nicht gibt. Es herrscht eine fantastische Atmosphäre und zu den schönen Klängen der Straßenmusiker kann man im Angebot der Kunststände stöbern, wie z.B. beim Schmuckschmied der auch vor Ort produziert.
Wenn man Madrid besucht sollte man sich das also nicht entgehen lassen. Das Bild zeigt eines der vielen kleinen Cafés, die mit ihrer Gemütlichkeit zum Verweilen einladen um sich vom Handeln zu erholen.

Ich wünsche euch noch ein schönes Rest Wochenende.